Technische Pflegehilfsmittel - Leichtgewichtrollstühle - Worauf sollte man bei der ersten Verordnung eines Rollstuhls achten?

  • Hallo Ihr Lieben,

    eine Klientin von mir (87 Jahre, Viactiv KK) hat seit geraumer Zeit wachsende Mobilitätsprobleme durch ihre starke Arthrose und die Abnutzungserscheinungen des gesamten Bewegungsapparates. Ohne Schmerzen kann sie oft kaum am Rollator laufen. Sie ist seit 09/2020 auf PG4 hochgestuft und hat, beantragt durch die Kinder, nun einen Rollstuhl unten im Hausflur stehen. Leider hatte man mich in diesem Fall nicht in die Beratung mit einbezogen. Die Verordnung des Arztes habe ich bisher ärgerlicherweise nicht zu Gesicht bekommen.


    Ergebnis:

    Ein recht einfaches und schweres faltbares Modell ohne Trommelbremsen!! Ich war schier entsetzt darüber, dass mir das Sanitätshaus Binn in Düsseldorf die fehlenden Trommelbremsen zunächst als völlig normal verkaufen wollte. Nach deutlichem Einspruch meinerseits ist man jetzt zumindest bereit diesen Rollstuhl gegen ein Modell mitTrommelbtremsen auszutauschen. Die Tochter traute sich mit dem Rollstuhl bisher nicht auf die Straße. Ob dieser Rollstuhl allerdings leichter ist, kann ich noch nicht sagen.

    Auf Nachfrage beim Sanitätsaus, wie es denn um leichtere Modell bestellt ist, teilte mir der Angestellte des Sanitätshauses mit, dass man mit ca. 400 Euro Aufpreis für jedes Kilo weniger an an Gewicht rechnen müsse...


    Ich möchte gerne auch in Zukunft mit meiner Klientin im PKW Ausflüge machen und frage mich nun, wie wir möglichst geschickt im nächsten Jahr an einen leichteren Rollstuhl kommen könnten, ohne dass die Zuzahlung zu hoch wird. Ist möglicherweise bei der Verordnung etwas schief gelaufen? Kennt ihr relativ preiswerte Rollstühle, die ich aber besser ins Auto wuchten könnte? Habt ihr vielleicht Tipps für für die weitere Vorgehensweise? Ich würde einem Arzt den Inhalt der Verordnung sozusagen präzise und bedürfnisorientiert in den Mund legen wollen.. Hilft das? Ich möchte mich für andere Klienten wappnen...


    Diese Infos habe ich eben schnell gefunden. Ich halte aber viel vor Schwarmwissen...

    https://www.rollstuhl-senioren.de/rollstuhl-trommelbremse/

    https://www.online-wohn-beratu…-sollte-im-rezept-stehen/


    Wie seht ihr das?

    Liebe Grüße Gilla

    Gisela Lenz

    Alter im Mittelpunkt GbR - Seniorenassistenz

    Gisela Lenz | Friedrich Lenz

    Flurstr. 66

    40235 Düsseldorf

    www.alter-im-mittelpunkt.de

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registriere dich oder melde dich an um diesen lesen zu können.